Woher wir kommen

Die Gründer Stefan Baur und Alexander Strifler sind seit über 20 Jahren in der IT tätig, der eine mit Schwerpunkt Software, der anderen mit Systemservice. Nachdem sich beide in der Radiologie-IT begegneten und in langjährigen leitenden Positionen bestens kennenlernten, beschlossen sie ihr gebündelte Wissen nun effizient und für eine bessere IT einzusetzen: in der eigens dafür gegründeten QIT.

QIT Systeme hatte seine Büros zunächst im MedTech Gründungszentrum Cubex 41 auf dem Gelände des Universitätsklinikums Mannheim. Die Firma wuchs schnell und stetig, sodass die Raumkapazitäten bald erschöpft waren. Daher zog das gesamte Team in das MAFINEX-Technologiezentrum, das sehr zentral in direkter Bahnhofsnähe liegt.

„Ich kann mich noch sehr gut erinnern, dass Stefan Baur im Jahr 2009 folgendes zu mir sagte: Die Praxen benötigen immer mehr IT, ein sinnvolles Archiv für die Masse an Bilddaten und jemanden, der sich um alles kümmert. Lass uns das zusammen machen.
Das war unser Startschuss!“

Alexander Strifler

Anpassung

Im Systemservice arbeiten wir prozessorientiert und direkt in eine normgerechte Dokumentation hinein. Die automatisierte Überwachung via QIT Leitstand minimiert Betriebsstörungen und ermöglicht engmaschige Wartung in der Regel ohne Anwesenheit.

Auf Produktseite entstanden QIT PACS, QIT Dosismanagement, QIT DICOM Importer, QIT DICOM Mail und QIT Kommunikationsserver. Derzeit wird mit Hochdruck an der Integration eines vollständige webbasierten Befundviewers gearbeitet.

Zukunft

Gerne hätten wir eine Glaskugel. Doch in die Zukunft kann niemand schauen. Nur eines ist sicher: Die IT wird komplexer werden. Die Datenmengen werden steigen und die Schnittstelen komplexer werden. Hardware wird nicht mehr nur virtualisiert, sondern auch ausgelagert und zentralisiert, mit steigenden Anforderungen an Stabilität, Verfügbarkeit und Dokumentation. Über allem wird die Reorganisation der Radiologie IT zu einer sicheren Infrastruktur stehen. Diese Herausforderung gehen wir mit Ihnen gemeinsam an.

Die beiden Gründer wurden von Startup Mannheim interviewt.

Hier geht es zum Interview