Online-Demo

Jetzt Online-Demo anfragen

Verwaltete
Appliance

Überwachung, Wartung & Support inklusive

Kompatibilität

Kompatibel mit jedem PACS, RIS & KIS

Normkonformes Dosismangement

Erfüllt die Doku-mentations-anforderungen des Strahlenschutzgesetzes

QIT Dosismangement

QIT Dosismanagemente Appliance

Das QIT Dosismanagementsystem ist als voll verwaltete Appliance erhältlich. Die normkonforme Software kann als Ergänzung zum QIT PACS oder als Standalone-Produkt betrieben werden. Die Bedienung erfolgt über eine benutzerfreundliche Weboberfläche.

Das System bezieht die Bilddaten aus dem PACS der radiologischen Praxis oder Klinik. Die Ermittlung, Analyse und Auswertung der Dosisdaten sowie die Klassifikation der Untersuchungen erfolgt automatisch im Hintergrund. Wichtige Meldungen können per E-Mail versendet werden, und für den Datenaustausch mit dem RIS steht eine HL7-Schnittstelle zur Verfügung.

QIT Dosismanagement trägt so zur nachhaltigen Optimierung des Strahlenschutzes von Patienten und Mitarbeitern bei und unterstützt weitgehend automatisiert die Dokumentations- und Informationspflichten des Betreibers.

Highlights

  • Voll verwaltete Appliance
  • Automatische Auswertung relevanter Modalitätentypen aus DICOM-Headern, OCR und RDSR
  • Automatische Klassifikation eingehender Studien zu Untersuchungsarten des BfS
  • Individuell konfigurierbar, auch mit eigenen Katalogen
  • Automatischer Vergleich mit Referenzwerten
  • E-Mail-Benachrichtigungen bei Ausreißern
  • HL7-Anbindung an RIS/PACS möglich

Umfassende automatische Datenauswertung aus RIS & PACS

QIT Dosismanagement bezieht alle patienten-, modalitäts- und untersuchungsbezogenen Dosiswerte via PACS aus den Bilddaten der Praxis oder Klinik. Zusätzlich steht eine HL7-Schnittstelle zur Verfügung, um Daten mit dem RIS/KIS auszutauschen.

Das System erfasst, speichert und analysiert die Strahlendosis bei relevanten Untersuchungen anhand der DICOM-Daten, Structured Dose Reports (RDSR) und per automatischer Texterkennung aus Secondary Captures (SC). Jede Serie wird dabei zunächst auf Relevanz geprüft, wobei z.B. Rekonstruktionsserien oder Befundobjekte aussortiert werden. Dosisinformationen in Bildformat werden per Texterkennung ausgewertet. RDSR-Objekte werden erkannt und ausgewertet und haben Vorrang vor anderen Angaben, z.B. aus DICOM-Headern. Die Berechnung, Analyse und Auswertung der Dosisdaten erfolgt im Hintergrund, ebenso wie die anschließende Klassifizierung der Daten.

Automatische Klassifizierung und Referenzwertprüfung

Die Klassifizierung fertig ausgewerteter Studien zu den vom Bundesamt für Strahlenschutz festgelegten Untersuchungsarten erfolgt automatisch. Die Klassifizierungsregeln sind vollständig individualisierbar und werden im Rahmen des Installationssupports an Ihre Institution angepasst. Dosisrelevante Serien werden durch die kombinierte, logisch verknüpfte Auswertung diverser Attribute klassifiziert. So erfolgt in 99% aller Fälle eine korrekte automatische Zuordnung, die dann auch den automatischen Referenzwertvergleich ermöglicht. Nur in seltenen Fällen ist ein manueller Eingriff erforderlich.

Automatische Benachrichtigungen

Meldungen zu Referenzwertüberschreitungen, Klassifikationsproblemen oder anderen für Sie interessanten Ereignissen können per E-Mail versendet werden. Dabei können verschiedene Adressen für verschiedene Ereignisklassen angelegt werden, sodass die Empfänger nur für sie interessante Nachrichten bekommen.

Wie bei anderen Problemfällen (z.B. Referenzwert-Überschreitungen) auch kann das System auf solche Fälle per E-Mail hinweisen. Sie lassen sich in der Weboberfläche einfach manuell lösen und ggf. mit Begründung dokumentieren.

Vielfältige Auswertungen

Neben tabellarischen Ansichten (nach Patienten, Modalitätentypen oder einzelnen Geräten) stehen umfangreiche grafische Auswertungen zur Verfügung. Relevante Dosiswerte können über beliebige Zeiträume, Untersuchungsarten und Geräte kombiniert ausgewertet werden. Dabei werden Vergleichs- und Durchschnittswertbetrachtung ebenso angezeigt wie Einzelwerte. Alle Standardauswertungen werden fertig mitgeliefert und im Rahmen der Updates ergänzt und den aktuellen Normen angepasst. Andere, individuelle Auswertungen können zusätzlich konfiguriert werden.

Schnittstellen

QIT Dosismanagement empfängt Studien per DICOM Store, als Sonderkonfiguration können sie auch abgeholt werden. Zusätzlich können über den enthaltenen HL7-Server Informationen mit RIS oder KIS ausgetauscht werden, z.B. zur Rückübermittlung von Dosiswerten. Eine Dateischnittstelle, z.B. für GDT-Daten, ist ebenfalls erhältlich.

Monitoring & Wartung nach EVB-IT

QIT LeitstandWie alle unsere Produkte wird auch das QIT Dosismanagementsystem im Rahmen eines EVB-IT Wartungsvertrags permanent gewartet und überwacht. Sofern es Ihre Infrastruktur ermöglicht, sichern wir verschlüsselte Backups Ihrer Dosisdaten auch außerhalb der Appliance, auf Wunsch auch in unserem Rechenzentrum.

Änderungen an den offiziellen Katalogen (Untersuchungsarten, Referenzwerten) sind ebenfalls in der Wartung enthalten.

Online-Demo

Gerne präsentieren wir Ihnen die Software in einer kostenfreien und unverbindlichen Online-Demo (ca. 30 Minuten).